Kurtág 90 – inniges höchstes Musikglück als Geschenk

Zum 90. Geburtstag des grossen ungarischen Komponisten György Kurtág veranstaltet das Budapest Music Center (BMC) ein kleines Festival, das einem sogleich ins Auge fällt, wenn man in die Budapester U-Bahn einsteigt.

Ankündigung des Budapester Kurtág-Fetsivals (alle Fotos: Susanne Schmerda)

Ankündigung des Budapester Kurtág-Fetsivals (alle Fotos: Susanne Schmerda)

Bereits gestern, am Vorabend, versammelten sich im Konzertsaal des BMC Freunde aus dem In- und Ausland, um in den runden Geburtstag hineinzufeiern, gerahmt durch ein kurzes Programm mit Musik des Meisters, aber auch von anderen, darunter eine schöne Hommage-Komposition von Peter Eötvös. Höhepunkt war ein kurzer Ausschnitt aus Kurtágs gerade entstehender Oper Endspiel (nach Samuel Beckett).

Die Geschenkübergabe an Gyögy Kurtág ...

Die Geschenkübergabe an György Kurtág …

... bleibt nicht unbeantwortet.

… bleibt nicht unbeantwortet.

Keine acht Minuten war der 19. Februar alt, der 90. Geburtstag György Kurtágs, als diese beiden Fotos entstanden: Der Jubilar beantwortete die Geschenkübergabe von Mark Sattler, Moderne-Dramaturg von LUCERNE FESTIVAL, mit einem Gegengeschenk. Und was für einem! Hören und sehen Sie selber: Márta und György Kurtág spielen Bach-Transkriptionen von Kurtág – acht Minuten inniges höchstes Musikglück.

Am heutigen Abend folgt ein Orchesterkonzert, in dem u. a. Kurtágs Petit musique solennelle en hommage à Pierre Boulez erklingt, ein Auftragswerk von LUCERNE FESTIVAL für Boulez’ 90. Geburtstag, die im vergangenen Sommer in Luzern uraufgeführt wurde.

Mark Sattler | Moderne & Dramaturgie LUCERNE FESTIVAL

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Aus der weiten Welt der Musik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *