Gewinnspiel: Der Hirte als König | Prize Question: The Shepherd as King

William Christie dirigiert am 15. März Mozarts Oper Il re pastore

William Christie dirigiert am 15. März Mozarts Oper Il re pastore

Alexander der Grosse erobert die phönizische Stadt Sidon und bestimmt den Hirten Aminta zum neuen König. Der allerdings will von Alexanders Angebot nichts wissen, weil er um sein privates Glück mit der Schäferin Elisa fürchtet. Und das nicht ohne Grund, soll ihm doch Tamiri angetraut werden, die Tochter des besiegten Tyrannen Straton und zugleich die Geliebte von Alexanders Berater Agenore … Verwickelt ist dieser Opern-Plot und nicht gerade aus dem Leben gegriffen. Und doch inspirierte er den jungen Mozart zu wunderbaren Arien und Ensembles. Rolando Villazón, Martina Janková und Regula Mühlemann bringen Mozarts Il re pastore am kommenden Dienstag, dem 15. März, unter der Leitung von William Christie zu Gehör. Mit etwas Glück und musikgeschichtlichem Know-how können Sie zwei Freikarten gewinnen.

Die Textvorlage zu Il re pastore stammt von Pietro Metastasio, dem wohl berühmtesten Librettisten der Musikgeschichte. Seine insgesamt 27 Operntexte wurden immer wieder neu vertont, teilweise mehr als sechzig Mal! Auch Il re pastore liegt etwa dreissig verschiedenen Opernschöpfungen des 18. Jahrhundert zugrunde. Wir möchten von Ihnen indes gerne wissen, welcher der folgenden sechs Komponisten Metastasios Libretto nicht vertont hat.

a. Giuseppe Bonno
b. Christoph Willibald Gluck
c. Johann Adolph Hasse
d. Niccolò Jommelli
e. Niccolò Piccinni
f. Tommaso Traetta

Senden Sie bitte den Buchstaben mit der Ihrer Ansicht nach richtigen Lösung an die folgende Adresse: ticketbox@lucernefestival.ch

Einsendeschluss ist Freitag, der 11. März 2016, 15.00 Uhr. Die Gewinner werden unmittelbar im Anschluss benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Alexander the Great has conquered the Phoenician city of Sidon and appointed the shepherd Aminta as its new king. But the latter has no desire to take up Alexander’s offer, since he fears it will interfere with the private happiness he has found with the shepherdess Elisa. Which is indeed a realistic fear, for Alexander wants him to marry Tamiri, daughter of the conquered tyrant Straton (who is also the object of affection of Alexander’s advisor Agenore) … It’s a tangled operatic plot that hardly relies on the historical record. And yet it inspired the young Mozart to write wonderful arias and ensembles. Rolando Villazón, Martina Janková, and Regula Mühlemann will perform Mozart’s Il re pastore this coming Tuesday, 15 March, under the direction of William Christie. Try your luck and musical know-how to see whether you can can win a pair of free tickets.

The original text for Il re pastore comes from Pietro Metastasio, one of the most famous librettists in the history of music. He wrote a total of 27 opera librettos which were repeatedly set to music — in some cases more than 60 times! There were about 30 different operatic treatments of Il re pastore in the 18th century. Our question to you: which of the following six composers did not set Metastasis’s libretto to music.

a. Giuseppe Bonno
b. Christoph Willibald Gluck
c. Johann Adolph Hasse
d. Niccolò Jommelli
e. Niccolò Piccinni
f. Tommaso Traetta

Please send the letter that corresponds to what you think is the correct answer to the following address: ticketbox@lucernefestival.ch

Responses must be received no later than Friday 11 March 2016, 3 p.m. Swiss time. The winners will be notified immediately afterward. All decisions are final.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.