Archiv des Autors: LUCERNE FESTIVAL

«Wie ein Gott». Franz Liszt oder Die Macht des Virtuosen über das Publikum

Der Starkult, der heute um einige Grössen der klassischen Musik betrieben wird, dürfte nichts sein im Vergleich zu dem, was Franz Liszt während seiner Reisejahre als Pianist erlebte. «Niemals wird ein gewöhnlicher Künstler es erreichen, einen derartigen Einfluss auf die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge
Hinterlasse einen Kommentar

Erich Wolfgang Korngold: Vom Wunderkind zum Emigranten

Erich Wolfgang Korngold: Heute ist sein Name meist nur Eingeweihten ein Begriff, am ehesten den Opernfans. In den 1920er Jahren freilich sah das anders aus, denn damals galt der 1897 in Brünn geborene Komponist als Shooting-Star der Branche. Schon als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Sommer-Serie 2019: Machtspiele
Verschlagwortet mit ,
Hinterlasse einen Kommentar

Klassenkämpferische Klassik. Wie Luigi Nono mit musikalischen Mitteln Machverhältnisse ändern wollte

«Musica/Realtà» war eine Kulturinitiative im italienischen Industriegebiet Reggio Emilia betitelt, in der sich Luigi Nono in den 1970er Jahren gemeinsam mit Maurizio Pollini und Claudio Abbado engagierte, um Künstler und Wissenschaftler mit Fabrikarbeitern, Angestellten und Studenten zusammenzubringen. Kein Zweifel: Musik … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Sommer-Serie 2019: Machtspiele
Verschlagwortet mit ,
Hinterlasse einen Kommentar

«Wer vermag nach Beethoven noch etwas zu machen?» Franz Schubert und der «Titan» unter den Komponisten

Ludwig van Beethovens übermächtiger Schatten lastete schwer auf den nachfolgenden Komponistengenerationen. Johannes Brahms verglich Beethoven mit einem «Riesen», den er immer hinter sich marschieren höre. Robert Schumann glaubte, dass Beethovens Neunte einen historischen Endpunkt markiere, mit dem «Mass und Ziel» … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Sommer-Serie 2019: Machtspiele
Verschlagwortet mit , ,
Hinterlasse einen Kommentar

Buchhinweis: Ein Blick zurück auf legendäre Luzerner Meisterkurse

Mit der ersten Durchführung der Meisterkurse wurde 1943 eine Einrichtung geschaffen, die beinahe sechzig Jahre lang jeden Sommer bedeutende Musikerpersönlichkeiten als Dozierende nach Luzern verpflichtete. Aus der Verbindung von Musikfestwochen (heute: LUCERNE FESTIVAL) und Konservatorium, beide damals eben erst konstituiert, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge
Verschlagwortet mit
Hinterlasse einen Kommentar

“A Fantastic Opportunity for Any Composer”: Saerom Kim and Alex MacDonald on This Year’s Roche Young Commissions

This coming Sunday, the Orchestra of the LUCERNE FESTIVAL ACADEMY will premiere two new orchestral works by Marianna Liik and Josep Planell’s Schiaffino which were composed as part of the Roche Young Commissions series. To give you some preliminary impressions … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, LUCERNE FESTIVAL ACADEMY
Verschlagwortet mit , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

Barblina Meierhans über ihr neues Werk «Engadiner Störung»

Viele verschiedene Oboeninstrumente können Sie im nächsten «40min»-Gratiskonzert am Donnerstag kennenlernen: Das Quintett Many Many Oboes präsentiert neben Werken von Matthias Arter, Vinko Globokar und Heinz Holliger auch eine Uraufführung von Barblina Meierhans. Die Schweizer Komponistin erläutert Entstehung und Konzeption … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge
Verschlagwortet mit , ,
Hinterlasse einen Kommentar

«Ich muss mit aller Kraft gegen meine Natur ankämpfen.» Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und das «unergründliche Walten der Vorsehung»

Tschaikowskys letzte drei Sinfonien, die Nummern 4 bis 6, werden allesamt als «Schicksalssinfonien» bezeichnet. Der Komponist selbst war es, der diese Deutung in die Welt setzte: «Das ist das Fatum, jene verhängnisvolle Macht, die unser Streben nach Glück verhindert», schrieb … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Sommer-Serie 2019: Machtspiele
Verschlagwortet mit ,
Hinterlasse einen Kommentar

«Überall bläst jetzt derselbe Wind». Gustav Mahler und der Antisemitismus

Heutzutage zählen Gustav Mahlers Sinfonien zu den absoluten Favoriten des Publikums. Sie sind eingängig, mitreissend, berührend, und wer sie live erlebt, bekommt auch viel zu sehen, angefangen mit der gigantischen Orchesterbesetzung bis zum Einsatz von Instrumenten wie dem monströsen Holzhammer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Sommer-Serie 2019: Machtspiele
Verschlagwortet mit , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

«Einer hat’s tun müssen». Arnold Schönberg und die «Vorherrschaft der deutschen Musik»

«Einer hat’s tun müssen. Keiner hat’s sein wollen. So hab’ ich mich dafür hergegeben», antwortete Arnold Schönberg auf die Frage eines Vorgesetzten beim Habsburger Militär, ob er denn derjenige sei, der so schrecklich moderne Musik schreibe. Die Aussage ist bezeichnend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Beiträge, Sommer-Serie 2019: Machtspiele
Verschlagwortet mit ,
Hinterlasse einen Kommentar